3 Einzigartige Wege, damit du

im trockenen ankommst

1. Termin Vereinbaren

Wir lernen uns kennen, klären deine Ausbil- dungsziele und finden das für dich passende Ausbildungskonzept. Dabei planen wir deine gesamte Führerscheinausbildung bis zum Tag der Prüfung.

2. Ausbildungskonzept wählen

Bei der Fahrschule Kimes haben wir viele Möglichkeiten, deine Führerscheinausbildung zu gestalten. Dabei passen wir uns deinen Umständen an und bieten dir für jede Situation die passende Ausbildung an.

3. Führerschein machen

In nur 7 Sitzungen bereiten wir in Gruppen das theoretische Wissen vor, welches du für die Praxis brauchst. Danach setzt du dein in den vorherigen Schritten erworbenes Wissen auf der Straße und im Auto um.

Jetzt direkt Ausbildungsvertrag anfragen

Dein Ausbildungskonzept

Bei uns stehst du als Fahrschüler im Mittelpunkt aller Aktivitäten. Wir verstehen uns als Dienstleister und nehmen uns daher besonders viel Zeit für dich. Gemeinsam legen wir deine Ziele und die dafür erforderlichen Schritte für deine Führerscheinausbildung fest. Dabei richten wir uns nach deinen Bedürfnissen und geben dir laufend Feedback über den aktuellen Stand deiner Ausbildung.

Unsere Leistungen

Wir informieren dich rund um das Thema Fahren. Hier findest du eine Übersicht über unser Angebot.

Autoführerschein

Klassen: B, B78, B197

Anhänger

Klassen: B96, BE

Motorradführerschein

Klassen: Mofa, AM, A1, A2, A, B196

Seminare

ASF (Nachschulung) , FES (Punkte)

Umschreiber

Ausländischen Führerschein

Dein Führerschein

Niemand würde ins Wasser springen, ohne zu wissen, was er im Wasser können muss. Und genau so verstehen wir das Praxiswissen. Deine Fahrstunde beginnt bereits hier! In nur 7 Sitzungen bereiten wir in Gruppen ganz gezielt das Wissen vor, welches du für die Praxis brauchst. Und wir machen das nicht an Hand irgendwelcher fiktiven Beispiele. Mit dem „LOCATION MANAGER“ lernen wir mit den Örtlichkeiten, die du im Praxistraining und auch am Prüfungstag erfahren wirst. Das erspart dir böse Überraschungen.

Das Konzept

Erreiche deine Ziele und werde dafür belohnt! Mit unseren Meilensteinen kannst du einfach sehen wie weit du in deiner Ausbildung bist und kannst deine Erfolge auch mit anderen teilen. Vom OnBoarding bis zur bestandenen Prüfung – mit uns erreichst du deine Meilensteine!

Kontakt

Du erreichst uns per Telefon, Whatsapp oder E-Mail.

Autoführerschein

– Mindestalter: 18 Jahre, 17 Jahre (bei begleitetem Fahren)

– Theorieunterricht: 16 Stunden(12 Grundstoffunterrichte, 2 klassenspezifische Unterrichte)

– Fahrunterricht: unbestimmte Anzahl an Übungsstunden auf Automatik (je nach Person unterschiedlich) + 12 Sonderfahrten

– Theoretische Prüfung: 3 Monate vor Mindestalter (siehe oben) möglich

– Voraussetzung: bestandene Theorieprüfung

– Praktische Prüfung: Prüfung 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters möglich (Prüfungsdauer beträgt 55 Minuten)

– Mindestalter: 25 Jahre bei Vorbesitz von mind. 5 Jahren KI. B

– Theorieunterricht: Nicht notwendig

– Fahrunterricht: 10 Fahrstunden zu je 45 Min.

– Theoretische Prüfung: Nicht erforderlich

 

– Mindestalter: 18 Jahre, 17 Jahre (bei begleitetem Fahren)

– Theorieunterricht: 16 Stunden(12 Grundstoffunterrichte, 2 klassenspezifische Unterrichte)

– Fahrunterricht: unbestimmte Anzahl an Übungsstunden auf Automatik (je nach Person unterschiedlich) + 12 Sonderfahrten von diesen Stunden mindestens 10 Übungsstunden auf einem Schaltwagen

– Theoretische Prüfung: 3 Monate vor Mindestalter (siehe oben) möglich

– Schaltkompetenz (15 Minuten)

– Voraussetzung: bestandene Theorieprüfung

– Praktische Prüfung auf Automatikfahrzeug: Prüfung 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters möglich (Prüfungsdauer beträgt 55 Minuten

Autoführerschein

– Mindestalter: 18 Jahre oder 17 Jahre (Begleitetes Fahren)

– Theoretischer Unterricht: 2,5 Stunden

– Theoretische Prüfung: Nicht notwendig

– Fahrunterricht: besondere Schulung mindestens 3,5 Stunden + 1 Stunden im Realverkehr

– Praktische Prüfung: Nicht erforderlich

– Voraussetzung: Klasse B

– Mindestalter: 18 Jahre oder 17 Jahre (Begleitetes Fahren)

– Theoretischer Unterricht: Nicht notwendig

– Theoretische Prüfung: Nicht notwendig

– Fahrunterricht: unbestimmte Anzahl an Fahrstunden (von Person zu Person unterschiedlich) + 5 Sonderfahrten

– Praktische Prüfung: 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters möglich (Prüfungsdauer beträgt 55 Minuten)

– Voraussetzung: Klasse B

Autoführerschein

– Mindestalter: 15 Jahre

– Theorieunterricht: 14 Stunden (12 Grundstoffunterrichte, 2 klassenspezifische Unterrichte)

– Fahrunterricht: unbestimmte Anzahl an Fahrstunden (je nach Person unterschiedlich), keine Sonderfahrten

– Theoretische Prüfung: 3 Monate vor Mindestalter möglich

– Praktische Prüfung: 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters möglich;

– Voraussetzung : bestandene Theorieprüfung

– Prüfungsdauer: 55 Minuten

– Mindestalter: 16 Jahre

– Theorieunterricht: 16 Stunden (12 Grundstoffunterrichte, 4 klassenspezifische Unterrichte)

– Theoretische Prüfung: 3 Monate vor Mindestalter möglich

– Fahrunterricht: unbestimmte Anzahl an Fahrstunden (von Person zu Person unterschiedlich) + 12 Sonderfahrten

– Praktische Prüfung: 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters möglich;

– Voraussetzung: bestandene Theorieprüfung

– Prüfungsdauer: 70 Minuten + 6 Grundfahraufgaben

– Mindestalter: 18 Jahre

– Theorieunterricht: 16 Stunden (12 Grundstoffunterrichte, 4 klassenspezifische Unterrichte)

– Theoretische Prüfung: 3 Monate vor Mindestalter möglich

– Fahrunterricht: unbestimmte Anzahl an Fahrstunden (von Person zu Person unterschiedlich) + 12 Sonderfahrten

– Praktische Prüfung: 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters möglich;

– Voraussetzung: bestandene Theorieprüfung

– Prüfungsdauer: 70 Minuten + 6 Grundfahraufgaben

– Mindestalter: 24 Jahre, 21 Jahre bei Trikes (Schlüsselzahl 80)

– Theorieunterricht: 16 Std. (12 Grundstoffunterrichte, 4 klassenspezifische Unterrichte)

– Fahrunterricht: unbestimmte Anzahl an Fahrstunden (je nach Person unterschiedlich) + 12 Sonderfahrten

– Theoretische Prüfung: 3 Monate vor Mindestalter (24 Jahre & 21 Jahre bei Trikes) möglich

– Praktische Prüfung: 1 Monat vor Erreichen des Mindestalter möglich

– Voraussetzung : bestandene Theorieprüfung

– Prüfungsdauer: 70 Minuten + 6 Grundfahraufgaben

– Aufstufung von A1 auf A2 – Mindestalter: 18 Jahre

– Aufstufung von A2 auf A – Mindestalter: 20 Jahre

– Theoretischer Unterricht: Nicht notwendig

– Theoretische Prüfung: Nicht erforderlich

– Fahrunterricht: unbestimmte Anzahl an Fahrstunden (je nach Person unterschiedlich) bis zur Prüfungsreife + 6 Sonderfahrten (A1 oder A2 unter 2 Jahre); keine Sonderfahrten (A1 oder A2 über 2 Jahre)

– Praktische Prüfung: 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters möglich (Prüfungsdauer beträgt 55 Minuten)

– Mindestalter: 25 Jahre bei Vorbesitz von mind. 5 Jahren KI. B

– Praxiswissen (Theorie): 4 Einheiten zu je 90 Min. 

– Praxistraining (Fahrstunde): 5 Einheiten zu je 90 Min.

– Keine Prüfungen !!

Autoführerschein

ASF Aufbauseminar für Fahranfänger (Nachschulung)
Das Aufbauseminar für Fahranfänger besteht aus 4 Sitzungen á 135 min. sowie eine Beobachtungsfahrt á 45 min. Zeitraum der Sitzungen 2 maxmimal 4 Wochen.

An diesem Seminar muss teilnehmen, wer in der Probezeit einen Verkehrsverstoß nach Katalog A oder zwei nach Katalog B begeht. Diese Vergehen sind Verstöße, die in Flensburg mit Punkten registriert werden.

Die Verwaltungsbehörden ordnen eine Teilnahme schriftlich an.

Anmeldung und Beratung
Folgende Unterlagen müssen der Fahrschule Kimes per Email, WhatsApp oder Persönlich vorgelegt werden:
Kopie oder Bild des Schreibens von der Behörde (Seite 1-2)
• Kopie oder Bild des Personalausweises (beide Seiten)
• Kopie oder Bild des Führerschein (beide Seiten)
Kosten: € 499,00

FES: Fahreignungsseminar: Aufbau, Ablauf und Ausrichtung

Das Fahreignungsseminar besteht aus einer verkehrspädagogischen und einer verkehrspsychologischen Teilmaßnahme. Die Teilmaßnahmen müssen (sollten) durch gegenseitige Information der jeweiligen Seminarleiter abgestimmt werden.

Ziel der verkehrspädagogischen Teilmaßnahme ist die Vermittlung von Kenntnissen zum Risikoverhalten, die Verbesserung der Gefahrenkognition, die Anregung zur Selbstreflektion und die Entwicklung von Verhaltensalternativen. Sie umfasst zwei Module zu je 90 Minuten, umfasst verbindlich vorgeschriebene Bausteine und richtet sich nach Anlage 16 der FeV. Der zeitliche Abstand der Module beträgt mindestens eine Woche. Die verkehrspädagogische Teilmaßnahme kann als Einzelmaßnahme oder in Gruppen von bis zu sechs Teilnehmern durchgeführt werden.

Ziel der verkehrspsychologischen Einzelmaßnahme ist, dem Teilnehmer Zusammenhänge zwischen auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen des regelwidrigen Verhaltens aufzuzeigen. Sie soll beim Teilnehmer Reflektionsbereitschaft erzeugen und Veränderungsbereitschaft schaffen. Sie umfasst zwei Sitzungen zu je 75 Minuten (Mindestabstand drei Wochen) und ist als Einzelmaßnahme durchzuführen.

Die Durchführung der Teilmaßnahme unterliegt der Überwachung und Qualitätssicherung nach § 43 der FeV. Des Weiteren wird das Fahreignungsseminar durch die Bundesanstalt für Straßenwesen fünf Jahre wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Die Evaluierung hat insbesondere zu untersuchen, ob das Fahreignungsseminar eine verhaltensverbessernde Wirkung im Hinblick a uf die Verkehrssicherheit hat.

Anmeldung und Beratung
Folgende Unterlagen müssen der Fahrschule Kimes per Email, WhatsApp oder Persönlich vorgelegt werden:
• Kopie oder Bild des Schreibens von der Behörde (Seite 1-2)
• Kopie oder Bild des Personalausweises (beide Seiten)
• Kopie oder Bild des Führerschein (beide Seiten)

Kosten: € 349,00

Umschreibung